Allgemein

unser vorweihnachtliches treuegeschenk zum jubiläum des mauerfalls: COLD WAR ARCHITECTURE.BERLIN.

mit einer einführung durch isabel strehle

neugierde und tatendrang einer ganz und gar produktiven generation an architekten, städtebauern, künstlern und designern und die notwendigkeit, die zerstörten länder wieder aufzubauen, kreuzten sich nach 1946 mit der energie politisch um alles konkurrierender systeme: ost gegen west, kommunismus gegen kapitalismus. jenseits offensichtlichen wettrüstens, verbaler attacken und verdeckter spionage, wurde ein für unsere heutigen gesellschaften entscheidender kulturkampf ausgetragen. darin ging nicht es nicht um territorien oder siege, es ging um den kampf um das bewusstsein der menschen. mit prägnanz und feinfühligkeit haben sich die um vorherrschaft in der welt konkurrierenden ost- und westmächte der architektur als ausdrucksmittel, als expression eines subtilen wetteiferns bedient. gleichzeitig fand die avantgarde der nachkriegsjahre ein fruchtbares energiefeld vor, um das städtebauliche | architektonische ideengut der moderne wild weiter zu entwickeln und umzusetzen.

sa 12 dez 2009 11:00 uhr

ein haus für die welt – kongresshalle berlin thomas n. blomberg, brd|1958, 12´
augenzeugen wochenschau fernsehnachrichten, ddr|1956|1957|1980, 10´
geschichte einer strasse bruno kleberg|walter marten, ddr|1954, 28´
für den schwung sind sie zuständig margarethe fuchs, brd|2003, 58´
hermann henselmann, architekt jahrgang 1905 gunther scholz, ddr|1985, 22´
die karl-marx-allee geschichtswerkstatt stalinallee, brd|2000, 15´

so 13 dez 2009 11:00 uhr

es ulrich schamoni, brd|1965, 86´
die architekten peter kahane, ddr|1990, 108